Aktuelles


Kanten am laufenden Band

Zurück
Kantenschleifen am laufenden Band…..
 
 „Da war sehr viel Überzeugungsarbeit nötig, dass wir unseren „alten“ KOLB Automat überhaupt gewechselt haben. Fast 15 Jahre hat die Maschine bei uns ihren Dienst getan und uns nie im Stich gelassen!“ so beschreibt Senior Chef Gosbert Feustel aus dem fränkischen Knetzgau-Zell seine mittlerweile ausgetauschte KOLB Bandschleifmaschine KBS-10 II. Kanten an Küchenarbeitsplatten, Bodenbelägen, Tischen, Treppen, dies sind üblicherweise die Aufgaben für einen sogenannten Kantenautomat im klassischen Natursteinbetrieb.

Nun, irgendwann war die Zeit dann doch reif für einen Austausch und so konnte man bei dem Knetzgauer Traditionsbetrieb im August 2012 (während der Betriebsferien!) den neuen KOLB Bandautomat MKS plus in Betrieb nehmen. Auf die Frage, warum es denn unbedingt ein KOLB Automat sein musste, antwortet Schwiegersohn Stefan Rambacher kurz und bündig:

Die KOLB Maschinen (Feustel hat auch seit vielen Jahren eine KOLB Brückensäge im Einsatz) sind robust und stabil, die Steuerungstechnik ist leicht zu bedienen und der Korrosionsschutz (dank Feuerverzinkung) unübertroffen gut. Aber noch wichtiger: der Service. „Wir, die Firma Feustel, haben „einen Namen“ bei Kolb und sollte mal – was selten genug vorkommt – ein Anruf bei der 24h Hotline notwendig werden, haben wir immer das Gefühl, dass die Kolb-Techniker alles liegen und stehen lassen um uns zu helfen.“ fügt Stefan Rambacher hinzu.

Dies ist doch in der heutigen Zeit das A & O beim Maschinenkauf und dafür geben wir auch ohne zu Zögern ein paar EURO mehr aus, gibt Geschäftsführerin Silvia Feustel-Rambacher offen zu. Die Junior Chefin weiter: „Maschinenstillstand (meist dann, wenn die Arbeit brummt) kostet Geld, schafft Ärger und produziert Unzufriedenheit bei der Kundschaft und so investieren wir - schon präventiv - in die Wartung unserer Maschinen. So ist z.B. eine jährliche Durchsicht der Kolb Servicetechniker bei den Maschinen mittlerweile eine Pflichtübung.

Der neue MKS plus Bandschleifautomat – eine gemeinsame Entwicklung von Kolb, Löffler und Burkhardt-Hensel – besticht durch brillante Schleifergebnisse und eine exzellente Fasenpolitur, die eigentliche Herausforderung beim Kantenschleifen. Der feuerverzinkte Maschinenrahmen ist serienmäßig; ebenso ein stabiles, ebenfalls feuerverzinktes Bandlaufwerk mit V4A Verschleißblechen, doppelt geführte Verschiebewellenmotoren mit Aluminiumgehäusen und neu ab 2013: der Bandschnellverschluss. Dieser ermöglicht – wenn erforderlich - einen sehr einfachen Laufbandwechsel. Das elastische PVC Band ist zweifach geführt, ermöglicht somit präzise Bandspannung und garantiert einen exakten Bandlauf mit wenig Verschleiß.
Innengeschmierte Werkzeuge, bis zu 6 Fasmotoren, ein optionaler Rillensupport (mit wahlweise verdeckter Rille) und - auf Wunsch - ein multifunktionaler Frässupport machen die Maschine zum Allrounder im Natursteinbetrieb, schwärmt Vertriebsleiter Martin Kolb (M.KOLB Steinbearbeitungsmaschinen GmbH, Bellenberg) von dem Automaten – in dem das Know-how der 3 Partnerfirmen (Löffler, Burkhardt-Hensel und M.Kolb) steckt. Die Synergieeffekte, der unter dem Dach der Dr. Baumann Gruppe neu aufgestellten Unternehmen, zahlen sich bereits aus. Maschinenbau MADE IN GERMANY hat Konjunktur, sagt der Chef der Firmengruppe, Dr. Wolfgang Baumann und stimmt seine Belegschaft im Vorfeld der Nürnberger Stone&Tec 2013 auf neue Herausforderungen in punkto Steinbearbeitung ein….

Weitere Information:

Fliesen und Natursteine Feustel GmbH, Knetzgau-Zell www.fliesen-natursteine-feustel.de

und

�� M.KOLB Steinbearbeitungsmaschinen GmbH, Bellenberg www.steinbearbeitung.de

�� Löffler Engineering & Service GmbH, Langenaltheim www.loeffler-mb.com

�� Burkhardt-Hensel Steinbearbeitungsmaschinen GmbH, Bayreuth www.burkhardt-hensel.de

 

Die letzten Nachrichten: